News

QR Controls steht nicht still.

Kontakt aufnehmen
6 Oktober 2017
Jan Pieter van Dalen, Nieman Kwaliteitsborging:

“Das erste digitale System, das das Risikomanagement und dessen Anforderungen problemlos unterstützt.”

Wie stellen Sie sicher, dass das Endergebnis Ihres Projektes den vorab festgelegten Anforderungen entspricht? Wie behalten Sie den Überblick? Und wie können Sie kontrollieren, wenn Risiken entstehen? No Risq wurde offiziell im Januar 2017 eingeführt. Dieses Qualitätssicherungs- und Risikomanagementsystem wurde in Zusammenarbeit mit Nieman Kwaliteitsborging entwickelt. Große Begriffe, aber was ist die zugrundeliegende Logik?

Der Schwerpunkt im Bausektor verlagert sich zunehmend von der vorzeitigen Einholung einer Genehmigung hin zum Nachweis der vereinbarten Qualität während und nach dem Bau. Auch ohne das Bauqualitätsgesetz wird immer deutlicher, dass es wichtig ist, die Risiken zu erkennen, zu verwalten und die Qualität nachzuweisen.

“Das Wichtigste ist, das Bewusstsein für die Bedeutsamkeit dieses Themas zu schärfen. Aus diesem Grund wurde die Dutchview, das Unternehmen hinter Ed Controls, mit der Entwicklung eines Supportsystems beauftragt.”, erzählt Jan Pieter van Dalen, Manager und Senior Consultant bei Nieman Kwaliteitsborging. Er führt fort: “Bei der Unterstützung des kommenden Gesetzes bedarf es mehr als nur einer Beratung. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem Coaching während und am Ende des Projektes und dem Testen der Praxisergebnisse anhand der festgelegten Anforderungen. Ein digitales, einfach zu bedienendes System ist sowohl für die Baustelle als auch für den unabhängigen Qualitätsprüfer von Vorteil.“

Der Prüfer muss die Bedeutung einer von ihm durchgeführten Inspektion anerkennen. “Die Auftragnehmer arbeiten heute oft noch von der Verarbeitungsebene aus, während die Auftraggeber für ein Endergebnis auf regulatorischer Ebene verantwortlich sind.” Laut Jan Pieter muss daher sowohl vom Auftraggeber als auch vom Auftragnehmer risikoorientierter gearbeitet werden. “Nieman Kwaliteitsborging unterstützt darin schulend und testend, No Risq bietet die digitalen Tools zur eindeutigen Identifizierung, Analyse und Steuerung von Risiken sowie zur Aktivierung und Demonstration der Qualitätssicherung.”

No Risq ist das erste digitale System, das das Risikomanagement und damit die Anforderungen des gesamten Prozesses problemlos unterstützt. “Es ist das einzige System, das die Theorie des Risikomanagements und der Qualitätssicherung so klar mit der Praxis verknüpft. Und genau das ist es, was wir mit den kommenden Veränderungen brauchen.”, so Jan Pieter. “No Risq stellt sicher, dass Entscheidungen und Aktivitäten während und nach dem Projektabschluss nachvollziehbar sind. Dies macht es einfach, die Entscheidungen zu rechtfertigen.”

“Wir haben uns bewusst an Dutchview gewandt, weil wir wissen, dass sie aufgeschlossen und fortschrittlich sind und wir mit vielen Bauherren in Kontakt stehen, die dieselben Bedürfnisse in Bezug auf das neue Gesetz teilen.”, so Jan Pieter. “Das Schöne an unserer Zusammenarbeit bei der Entwicklung von No Risq ist, dass unsere Ideen nahtlos zusammenpassen.”

Nieman Kwaliteitsborging hat keinen Anteil an No Risq, um seine Unabhängigkeit als Coach und Qualitätsprüfer aufrechtzuerhalten. Nieman hat jedoch Risikopakete beigetragen, um das System zu füllen und hat bei der Konzeption des Systems mitgedacht. Die Nieman Kwaliteitsborging basiert auf dem Qualitätssicherungsgesetz für den Fachbereich Bau und Konstruktion der Nieman Gruppe.

19 Juli 2017
NIJHUIS: auch ohne Gesetz zählt Qualität

Etwa in derselben Woche, in der die Umsetzung des niederländischen Qualitätssicherungsgesetzes für den Bau auf Januar 2019 verschoben wurde, unterzeichnete Nijhuis Bouw B. V. eine Rahmenvereinbarung über die Nutzung von No Risq und Ed Controls. Zur sozialen Verantwortung der Unternehmen gehört auch ein gutes Management von Projektrisiken und die Sicherstellung der Qualität bei der Umsetzung. Obgleich das Gesetz vorerst nicht vorankommen wird, ist sich Nijhuis bewusst, dass Qualität eine Wahl ist und unterscheidet.

“Ed Controls wird mittlerweile von fast allen Standorten eingesetzt und wir sind mit No Risq weit davon entfernt.”, sagt Davy Elshof, der am Standort Rijssen arbeitet und dort sowohl für projektbezogene als auch für projektübergreifende Qualitätssicherung zuständig ist. Er führt fort: “Angefangen haben wir mit No Risq am Kraanbolwerk in Zwolle. Inzwischen arbeiten wir an 15 Projekten mit beiden Systemen, darunter der Bahnhof in Wierden und 342 Wohnungen in Doetinchem. Am Bahnhof in Wierden setzen wir No Risq für eine zertifizierte Gebäudeplanprüfung ein und bei den 342 Wohnungen haben wir eine Verbindung zum UAV-GC Vertrag erstellt. In einem weiteren Projekt haben wir das gesamte Anforderungsprogramm des Kunden in No Risq in Risiken umgewandelt.”

Rijssen ist ein Pionier in der Nutzung beider Systeme. “Wir empfehlen den Kollegen, auch mit No Risq zu arbeiten. Die Frage ist, ob der Druck jetzt noch zu fühlen ist, da das Gesetz aufgeschoben wird.” Dennoch hält es Nijhuis für wichtig, die Qualitätssicherung weiterzuführen. “Deshalb haben wir bewusst eine Rahmenvereinbarung abgeschlossen. Damit können wir sowohl Ed Controls als auch No Risq für eine unbegrenzte Anzahl von Projekten einsetzen.”

“Das Schöne ist natürlich die Verbindung beider Systeme. In No Risq planen Sie die Kontrollmaßnahmen, die automatisch in Ed Controls umgesetzt werden. Die Arbeit kann dann zugeordnet werden.” Nachdem das Audit in Ed Controls durchgeführt wurde, wird der resultierende Bericht automatisch in Ihre Risikoanalyse in No Risq hochgeladen. “Das erleichtert die Qualitätssicherung erheblich.”

Qualitatives Bauen bleibt Teamwork!
No Risq ist noch ein junges System und Elshof ist eng in die Weiterentwicklung des Systems eingebunden. “Ich befinde mich jetzt in einer Testumgebung für das neue Release von No Risq, in der ich Feedback geben kann. Es ist für beide Seiten eine lohnende Erfahrung, gemeinsam an der Entwicklung eines neuen Systems zu arbeiten, das unserer Branche einen echten Mehrwert verschafft.”

17 Januar 2017
Wie gut managen Sie die Risiken in einem Bauprojekt?

Früher oder später tritt das Bauqualitätssicherungsgesetz in Kraft. Aber auch ohne dieses Gesetz ist es sehr wichtig, eine gute Bestandsaufnahme zu machen, die Risiken bei Bauprojekten zu managen und die Qualität des Projektes in allen Aspekten nachweisen zu können.

Deshalb haben wir intensiv an einem System gearbeitet, das vor und während eines Projektes das Risikomanagement und die Qualitätssicherung erleichtert. No Risq bietet vollautomatische Unterstützung zur Qualitätssicherung in Bauprojekten. Sowohl für die Baustelle als auch für den unabhängigen Qualitätsbeauftragten. Die entsprechenden Lieferdateien können für alle Beteiligten automatisch generiert werden.